Schottland für Gartenliebhaber

Reise Nr.: GARDEN

Edinburgh – Loch Lomond - Oban – Gairloch – Ullapool – Culloden Moor – Speyside Whiskytrail – Aberdeen – Stonehaven – St. Andrews – Edinburgh



Attadale GardensSchottland für GartenliebhaberSchottland für Gartenliebhaber

Dauer: 16 Tage /15 Nächte
Reisetermin: täglich (Beste Reisezeit: Mai bis September)
Unbegleitete Reise


In Gartenanlagen verwirklichen sich Menschen den Traum vom Paradies, von Harmonie und Schönheit. Auge und Seele werden gleichermaßen angesprochen. Die Briten waren schon immer Schöngeister und ihre Vorliebe zur Natur hat sich über die Jahrhunderte in Sachen Gartenkunst und Gartengestaltung zur Perfektion manifestiert. Dieser Tradition wird nicht nur in England gefrönt sondern auch in Schottland und erfreut sich auf dem Kontinent zunehmender Beliebtheit. Viele Gartenanlagen begründen sich auf Generationen schottischer Pflanzensammler, die in den Ländern dieser Welt neue Arten suchten und sie in der Heimat kultivierten. Heute stehen die meisten Gärten unter der Verwaltung des National Trust for Scotland, der eine hervorragende gärtnerische Pflege und Sorgfalt garantiert. Der Besucher kommt aus dem Staunen nicht heraus, welch großartige Artenvielfalt sich ihm im hohen Norden präsentiert, in einer rauen Gegend, in der man wahrlich nicht im Ansatz solch bunte Blütenpracht erwarten und vermuten würde.

Tag 1: Edinburgh–Loch Lomond, ca. 100 km

Fluganreise z.B. mit KLM via Amsterdam nach Edinburgh, Übernahme des Mietwagens. Starten Sie Ihren Schottlandaufenthalt mit der Besichtigung der Parkanlage „House of the Binns“, „The Pineapple Garden“, beides unter der Leitung des National Trust, sowie Linlithgow Palace unweit Edinburghs und tauchen im Stirling Castle in die schottische Geschichte ein.

3 Übernachtungen in Callander

Tag 2: Rund um Loch Lomond

Genießen Sie Ihr erstes Scottish Breakfast und gehen den Tag geruhsam an. Nutzen Sie ihn für diverse Erkundigungen, wie z.B. eine kleine Bootsfahrt auf dem Lake Menteith zur Inchmahone Priory (kl. Kirche) oder Wandern entlang des Loch Lomond und freunden sich mit der unbeschreiblichen Natur des Landes an oder besichtigen Doune Castle und legen sich einen abendlichen Absacker bei der Doune Whisky Distillerie zu.

Tag 3: Glasgow und seine Gärten

Der heutige Tag bringt Sie in die nördliche Umgebung der Stadt Glasgow. Machen Sie auf dem Weg dorthin Bekanntschaft mit dem schottischem Lebenswasser, dem Whisky, und besichtigen die Glengoyne Distillerie. Entlang der Küstenlinie des Firth of Clyde treffen Sie auf die bunte Blumenvielfalt des Geilston Garden mit seinen bekannten Mammutbäumen und Beeten voll Riesen-Rhabarber. Auf dem Rückweg zum Loch Lomond nahe Helensburgh warten die üppigen Rhododendren von Glenarn Garden auf Ihren Besuch, zu dem auch ein großer Gemüse-und Obstgarten gehört.

Tag 4: Callander - Lochgilphead – Oban, ca. 200 km

Der Loch Lomond & Trossach Nationalpark führt Sie über Inveraray Castle und Crarae Garden, einem exotischen nach himalayanischem Vorbild gestalteten Waldgarten vorbei am Minard Castle und diversen prähistorischen Standing-Stone-Anlagen nach Oban. Nahe Lochgilphead werden Sie nach dem Lunch von David Sillar erwartet, der Ihnen seinen wunderschönen Cottagegarten zeigen wird und sich freut, mit Ihnen Gartentipps auszutauschen. In Oban erwartet Sie neben der Oban Whisky-Destillerie der Mac Caigs Tower und Dunollie Castle mit seinem herrlichen Ausblick auf die kleinen vor gelagerten Inselchen.

2 Übernachtungen in Oban

Tag 5: An Cala Gardens auf der Isle of Seil

Genießen Sie Ihr Scottish Breakfast bevor Sie sich auf den Weg machen zur Isle of Seil, einer kleinen inneren Hebrideninsel, die dank einer Brücke mit dem Festland verbunden ist. Die An Cala Gardens verkörpern die romantische englische Zeit der 1930-iger Jahre. Die an den Garten angrenzende Küste offenbart den freien Blick auf weitere Inseln und lädt – typisch britisch - zum Picknick ein. Besuchen Sie am Nachmittag Arduaine Garden. Dieser Küsten-Garten bildet eine Rundumsammlung von Rhododendren, Azaleen, Magnolien, blauem tibetischen Mohn, riesigen Himalaya Lilien u. v. m. Schlendern Sie durch den Wald zur Küste oder entspannen Sie im Wassergarten. Beschließen können Sie den Gartentag in einer typisch schottischen Gärtnerei namens Corachie Clematis, die sich auf die Züchtung dieser wunderschönen Kletterpflanze spezialisiert hat.

Tag 6: Oban – Eilean Donan Castle – Kyle of Lochalsh, ca. 190 km

Die Gegend um Oban ist gespickt mit Castles. Besichtigen Sie Barcaldine Castle bevor Sie der A828 gen Norden folgen und auf die Ardchattan Priory mit ihrer Gartenanlage treffen. Sie existiert bereits seit dem dreizehnten Jahrhundert mit Gründung des Priorats durch die Mönche des Valliscaulian Ordens. Eine wunderbare wilde Blumenwiese unter dichtem Baumbestand rundet den Garten ab, der zudem über weite Rasenflächen verfügt, die von krautigen Rosenbeeten und einem Steingarten begrenzt werden.
Kurz vor Eilean Donan Castle, dem wohl meist fotografiertesten Castle Schottlands, haben Sie die Gelegenheit, im Lochalsh Woodland Garden einen Spaziergang entlang des Ufers von Loch Alsh zu unternehmen. Im Waldgarten wechseln sich alte Kiefern, Eichen und Buchen mit Sammlungen von Rhododendren, Bambus, Farnen, Fuchsien und Hortensien ab.

1 Übernachtung in Kyle of Lochalsh

Tag 7: Kyle of Lochalsh – Applecross – Gairloch – Strathpeffer, ca. 320 km

Die Westküste via Gairloch und Applecross besticht nicht nur durch eine wirklich atemberaubende Landschaftsszenerie und Straßenverhältnissen, die dem Fahrer einiges an Können abverlangen. Dank des Golfstroms befinden sich hier im hohen Norden zwei äußerst attraktive Gärten – die Attadale Gardens und die Inverewe Gardens. Die Attadale Gardens bieten einen spektakulären Blick auf die Isle of Skye und verfügen über eine beeindruckende Sammlung von Skulpturen, die im ganzen Garten verstreut sind. In den Inverewe Gardens sind besonders interessant und umfangreich die Sammlungen der unterschiedlichen Rhododenren. Markant sind auch die verschiedenen Eukalyptus-Bäume, die sich über den Garten verteilen. Die Pflanzen stammen vor allem aus Australien, Tasmanien und Neuseeland (viele Eukalyptus), China, Japan und dem Himalaya (viele Rhododendren) sowie dem gemäßigten Südamerika und Nordamerika.

1 Übernachtung in Strathpeffer

Tag 8: Inverness – Culloden Moor – Cawdor Castle & Gardens – Dufftown, ca. 130 km

Nehmen Sie bei Interesse in Muir of Ord noch an einer Führung durch die hübsch gelegene Glen Ord Whisky Distillerie teil, bevor Sie nach Inverness fahren. Inverness, die heimliche Hauptstadt der Highlands, lädt zum Shoppen ein. Das nahe gelegene Culloden Moor ist Schottlands bekanntestes Schlachtfeld, wo am 16. April 1746 der 2. Jakobitenauftstand sein äußerst blutiges und unschönes Ende fand. Beschaulicher ist Cawdor Castle & Gardens. Ursprünglich 1620 als eine ummauerte Bastion gegründet, kultivierte man dort in der altmodischen Art und Weise Früchte, Blumen, Gemüse und Obstbäume. Heute besticht dieser Garten mit einem Stechpalmenlabyrinth, einem Paradiesgarten und einem Obstgarten. In Elgin erwartet Sie gleich neben der imposanten Sandsteinruine Elgin Cathedrale der Biblical Garden. Mit der Bibel und aller darin erwähnter 110 Pflanzen als Bezugspunkt sowie Skulpturen, die für die Gleichnisse der Bibel stehen, ist der Garten nicht nur von großem Interesse für Gläubige sondern auch für alle, deren Herz für Gärten schlägt. Er gilt als der größte biblische Garten in Europa, vielleicht sogar der ganzen Welt.

2 Übernachtungen in Dufftown

Tag 9: Der Whiskytrail

Den Vormittag verbringen Sie mit John Christie, der Sie in Elgin durch seinen Blackhill Garden führt. Lernen Sie ganz privat die schottische Gastfreundschaft kennen, tauschen Sie sich mit ihm über Garten-und Pflanzentipps aus und starten im Anschluss durch in die sanfte Landschaft des Speyside, benannt nach dem Fluss Spey. Neben den Gartenanlagen von Craigievar-und Ballindalloch Castle steht der heutige Nachmittag ganz im Zeichen des „flüssigen Goldes“, bzw. dem „Lebenswasser der Schotten“ – allgemein bekannt als Whisky. Hier im Speyside siedeln über 50 Distillen. Die meisten verfügen über Visitor Centre und laden zu Besichtigungstouren inklusive Verköstigung ein.

Fakultativ:Sollte neben den Gärten Ihr Interesse am Whisky-und Castletrail groß sein, so empfiehlt sich eine weitere Zusatznacht in Dufftown (=3 Nächte Dufftown)

Tag 10: Dufftown – Balmoral Castle – Stonehaven – Brechin, ca. 180 km

Der Whiskytrail geht östlich nahtlos in den Castletrail über. Bei Huntly wartet Leith Hall Gardens auf. Im 16. Jh. entstanden gestalten jetzt Charles und Henrietta Leith-Hay auf „moderne“ Art und Weise einen Großteil des steil abfallenden Gartens, einschließlich des bekannten Mond Tors in der Nordmauer des Anwesens verziert mit Alchemilla. Die Ruinen Huntly Castles sind genau so einen Besuch wert wie die Deans Shortbread Factory, die des Schotten liebstes Gebäck produziert, eben besagtes Shortbread.
Der Abstecher in die Cairngorm Mountains ermöglicht Ihnen den Besuch von Balmoral Castle, dem Ferienhäuschen der Queen (i.d.R. keine Besichtigung im August mgl.). Durch das Royal Deeside gelangen Sie nach Stonehaven mit seiner imposanten Ruine Dunnottar Castle. Am Ortsrand von Stonehaven lohnt sich der Besuch des Kirktown Garden Centre, ein Shoppingparadies für jeden Gartenfan. Neben einem riesigen Areal Freilandpflanzen, Stauden usw. zur Inspiration für den heimischen Garten, sollte die Urlaubskasse jedoch Platz lassen zum Einkauf hochwertiger und „typical british stylished“ Gartengeräte, Gartenhelfer und Gartenassecoires.

1 Übernachtung in Brechin

Tag 11: Brechin – Scone Palace – St. Andrews, ca. 140 km

Nach dem Frühstück freut sich Rose Rickman, Ihre B&B-Gastgeberin, Sie ausführlich durch den angrenzenden Garten Newtonmill zu führen und Ihnen einiges über ihre Anpflanzungen zu erzählen. Der Weg zu Ihrem heutigen Etappenziel St. Andrews ermöglicht Ihnen die Besichtigung von Glamis Castle, dem Geburtsort Queen Mums, und seinem Rosengarten. Kurz vor Perth wartet Scone Palace wieder mit einem wichtigen Part schottischer Geschichte auf, denn Scone Palace ist die ehemalige Krönungsstätte schottischer Könige. Ein Replika des Stone of Scone – dem Krönungsstein – befindet sich dort; das Original werden Sie in Edinburgh Castle bewundern können. Verwunschene kleine Landstraßen entlang des Südufers des Firth of Tay münden direkt an den langen, dünenbegrenzten feinen Sandstrand von St. Andrews in die Stadt.

2 Übernachtungen in St. Andrews

Tag 12: St. Andrews

St. Andrews ist die Wiege des Golfspiels. Von seinem Old Court – für Golfer ein Heiligtum – eroberte der Sport vor rund 500 Jahren die Welt. St. Andrews hat aber auch in jüngerer Zeit gerade bei Royalisten sehr an Popularität gewonnen, haben sich hier doch William und seine Kate während des Studiums kennen und lieben gelernt. Im Botanic Garden of St. Andrews werden über 8000 Arten von Farnen, krautigen Pflanzen, Sträuchern und Bäumen angebaut. Einige stammen aus Schottland, aber die meisten wachsen in anderen Regionen der Welt in freier Wildbahn. In den Gewächshäusern finden Sie Pflanzen, die sich nicht mit dem Klima St. Andrews anfreunden können. Es unterteilt sich in sieben Abschnitte, bzw. Temperaturbereiche, u. a.: ein Orchideen-Haus, das Alpine-Haus und ein Kakteen-Haus.
St. Andrews Cathedrale spiegelt das Zeugnis der einstigen kirchlichen Bedeutung des Ortes wieder. Heute wird St. Andrews durch seine Uni geprägt. Stöbern Sie also durch Buchläden auf der Suche nach Raritäten und genießen modernes, junges aber trotzdem gemütliches Publeben.

Tag 13: St. Andrews – Crail – Edinburgh, ca. 110 km

In Newport on Tay erwartet Sie nach dem Frühstück Hilary, um Sie mit ihrem Farmhousegarten „Northwood Cottage“ bekannt zu machen. Nutzen Sie erneut die Möglichkeit, Gartentipps- und Tricks auszutauschen. Für alle, die das Aufpeppen ihres Gartens oder Balkons mit illustren Kübeln mögen oder den Tisch für die Gartenparty mit geschmackvollem Steingut decken möchten, offerieren Sarah und ihre Familie in der Crail Pottery ein Ideenpotpourie und Einkaufsparadies. Überhaupt besticht der kleine Fischerort Crail mit Idylle pur, die viele Kunsthandwerker angezogen hat. So nutzen David und Sue Jerdan ihren Garten als Ausstellungsraum für Gemälde, Skulpturen, Keramik-Glas-und Holzkunst in „Jerdan Garden Gallery“. Nur einen Katzensprung weiter in Pittenweem lädt Kellie Castle & Gardens zu einem nachmittäglichen Besuch.

3 Übernachtungen in Edinburgh

Tag 14. und 15: Edinburgh

Erkunden Sie an Ihren letzten beiden Tagen Schottlands Metropole Edinburgh. Neben Edinburgh Castle reizt der Besuch des Royal Botanic Gardens und Malleny Gardens. Bummeln Sie die Royal Mile hinunter zum Holyrood House, erklimmen den Holyrood Park und genießen tolle Ausblicke auf die Altsadt, fahren hinaus nach Leith, um die Royal Yacht Britannia zu besichtigen u. v. m.

Tag 16: Edinburgh – Rückflug nach Deutschland

Je nach Rückflugzeit können Sie den Vormittag für letzte Besichtigungen in Edinburgh nutzen. Mietwagenabgabe und Rückflug nach Deutschland.


Inklusivleistungen:
- Flug ab/bis Deutschland nach Edinburgh
- sämtliche Steuern und Gebühren
- Mietwagen inkl. aller Versicherungen ohne Selbstbeteiligung
- 15 Übernachtungen in landestypischen B&B`s der Kat. 4*
- Übernachtung im DZ
- Frühstück
- Eintritte in die Gärten des National Trust
- Scottish Heritage Pass
- Reiseversicherungspaket
- Reiseführer für Schottland (pro Zimmer)
- ausführlicher Reiseverlauf (pro Zimmer)
- umfangreiches Zusatz-Infomaterial (pro Zimmer)

Exklusivleistungen:

- 11 x kostenpflichtige Eintritte zu Gärten (umgerechnet ca. 63,- € pro Person)


Reisepreis pro Person: ca. 2323,- €




Kinder: Die Unterbringung während der Rundreise erfolgt in den so typischen privaten B&B`s. Diese Unterkünfte sind jedoch selten auf die Beherbergung und die Ansprüche von Kindern ausgelegt. Darum bitten wir an der Stelle um Verständnis, dass Rundreise-Anfragen mit Kindern unter 16 Jahre nicht berücksichtigt werden können. Vielen Dank.


Alternative zum klassischen Mietwagen: SCHOTTLAND IM OLDTIMER ERFAHREN

Schottland für sich allein ist ja schon ein Erlebnis! Das berühmte i-Tüpfelchen oben auf ist jedoch - ohne Frage – der einzigartige Genuss, in einem Roadster gemütlich die Single Track Roads entlang zu cruisen und Dank des offenen Verdecks noch intensiver in die gigantische Landschaftsszenerie einzutauchen. Oldtimer Fans bietet das „Lüttje Törn“ die Möglichkeit, ihre Schottland Tour britisch stilecht in einem MGB, Triumph TR6, Austin Healey oder anderen Klassikern zu erfahren.
Preis auf Anfrage!


Bonnie Prince Charlie und die Jakobiter


Seit Start der Erfolgsserie „Outlander“ ist das Thema des Jakobitenaufstands wieder ins Rampenlicht gerückt. Der National Trust for Scotland, Historic Scotland, das National Museum of Scotland sowie der Palace of Holyroodhouse haben sich zusammen getan und eine » Broschüre zum Thema „Bonnie Prince Charlie und die Jakobiter“ erstellt. Darin finden Sie Informationen zu der Sonderausstellung des National Museum of Scotland in 2017 sowie eine Reihe von Attraktionen und Schauplätzen, die im Zusammenhang mit den Jakobiterkriegen in Schottland und deren weitreichenden Folgen einen Besuch wert sind.


IDEE: Fotografische Reisebegleitung

Ihre Urlaubsreise durch Schottland ist Ihre Hochzeitsreise oder hat einen runden Geburtstag oder einen ähnlich festiven Anlass? In Zusammenarbeit mit TikArt bieten wir Ihnen die Möglichkeit, während Ihrer Reise fotografisch begleitet zu werden. Entweder über den gesamten Zeitraum, nur an einem bestimmten Tag oder an bestimmten Orten Ihrer Wahl. Die anschließende Gestaltung und Bearbeitung der Aufnahmen sowie das Drucken eines Kalenders oder Fotoalbums fließt selbstverständlich in dieses Angebot mit ein. Preis individuell auf Anfrage über uns oder direkt bei » TikArt unter dem Referenzcode „Lüttje Törn“.


Filmlocations in Schottland

Jet-Setting ist von gestern, Set-Jetting ist der Trend! Schottland ist eine beliebte Kulisse für Hunderte von Kinofilmen aller Genres. Touristische Reiserouten entlang von Drehorten erfoglreicher Blockbuster bieten den Gästen die Möglichkeit, Lieblingsszenen ihrer Leinwandhelden mit eigenen Augen nachzuleben. Wo auch immer in Schottland Ihre Route verläuft, VisitScotland hat in einer handlichen » Broschüre die bekanntesten Drehorte und Filme zusammengefasst.



Hinweis:
Eintrittsgelder privater Gartenanlagen kommen vielfach lokalen caritativen Einrichtungen zu Gute. Die Besuche der Privatgärten erfordern eine Terminvereinbarung. Darum kann für die Leistung keine Buchungsgarantie übernommen werden.


Bitte beachten Sie:
Es handelt sich um eine individuell konzipierte und somit reiseveranstalterunabhängige Reise. Das bietet Ihnen die Möglichkeit, diese Tour zu verkürzen, verlängern oder zu ergänzen. Die Vermittlung der einzelnen Teilleistungen dieser Reise unterliegen tagesaktuellen Preisen und Wechselkursen, das heißt sie sind abhängig vom genauen Reisedatum und den zu dem Zeitpunkt aktuellen Preisen und Verfügbarkeiten. Darum kann an dieser Stelle nur ein Cirkapreis angegeben werden.
B&Bs verfügen über eine geringe Zimmeranzahl, die besonders in den Sommermonaten oft zeitig ausgebucht sind. Planen und buchen Sie Ihre Reise darum bitte möglichst früh.


Bitte richten Sie bei konkreter Buchungsabsicht eine Preisanfrage an mich, da besonders die Flugtarife abhängig sind vom genauen Reisedatum!
(Bitte geben Sie die Namen aller Reiseteilnehmer und ggf. Änderungswünsche an. Vielen Dank.)


» Buchungsanfrage



» zurück zur Übersicht