Wales - Offa`s Dyke Wanderweg

REISE Nr.: OFD

Offa`s Dyke PathOffa`s Dyke PathPowis Castle

Dauer: 15 Tage /14 Nächte
Reisetermin: täglich
Unbegleitete Reise


Der Offa Dyke Path ist ein beliebter National Trail, der sich gesamt über 177 Meilen erstreckt von der Severn-Mündung bei Prestatyn bis in die Nähe von Chepstow an der Küste Süd-Wales.
Der Weg führt durch nicht weniger als 8 verschiedene Landkreise und rund 20 Mal über die Grenze zwischen England und Wales. Der Trail führt durch den Brecon Beacons National Park auf den spektakulären Hatterall Ridge. Darüber hinaus verbindet der Weg nicht weniger als drei Gebiete, die als „außergewöhnliche natürliche Schönheiten“ ausgezeichnet wurden - das Wye Valley, die Shropshire Hills und die Clwydian Hills.
Man nimmt an, dass „Offa Dyke“ aus dem späten 8. Jahrhundert entstammt, als König Offa einen großen Deich erbauen ließ, um die westliche Grenze seines Reiches nach Wales abzustecken und von Meer zu Meer zu markieren.
Es geht durch bemerkenswerte Landschaft, durch die Wälder der spektakulären Schlucht Wye zu den windgepeitschten Bergrücken der Black Mountains und von den sanften Hügeln und einsamen Tälern Mittel-Wales auf die Heidehügel Clwydian Hills.
Auf dem Weg besuchen Sie eine Reihe historischer Grenzstädte und hübscher Dörfer einschließlich Monmouth, Hay-on-Wye, Knighton, Montgomery und Welshpool. Die Burgen und Reste von Befestigungsanlagen sind nicht nur etwas fürs Auge sondern auch von historischen Interesse. Dazu gehören Chepstow Castle, die erste Steinfestung in Wales, Tintern Abbey am Ufer des Flusses Wye, eine der größten Klosterruinen Wales sowie das prachtvolle Powis Castle in Welshpool.


Tag 1: Anreise nach Chepstow

Nach Ankunft am Flughafen Cardiff fahren Sie mit dem Zug nach Chepstow. Genießen Sie die Gastfreundschaft Ihrer Unterkunft an diesem Abend.

Der offizielle Start des Offa Dyke Path ist durch einen Gedenkstein gekennzeichnet am den Sedbury Cliffs, etwa eine Meile östlich von Chepstow über den Fluss. Vielleicht haben Sie ja Zeit und Lust, noch einen kurzen Abstecher dorthin zu unternehmen.

Tag 2: Chepstow – Redbrook, ca. 21 km

Von der Brücke am Chepstow Castle folgen Sie einem gut markierten Weg nach Norden. Chepstow Castle stammt aus dem Jahre 1067 und ist das ganze Jahr geöffnet. Der Weg verläuft meist oberhalb des Flusses und bietet herrliche Aussichten auf das bewaldete Tal. Sie kommen an der imposanten Tintern Abbey vorbei, die im Jahre 1131 von den Mönchen des Zisterzienserordens gegründet wurde, bevor Sie Redbrook erreichen, was den Fluss Wye überblickt.

Tag 3: Redbrook - Llantilio Crossenny, ca. 21 km

In Redbrook überqueren Sie den Fluss Wye und folgen der Route hinab nach Monmouth, einem historischen Städtchen mit Burg und schönem Torhaus aus dem 13. Jahrhundert. Von hier aus geht’s über Feld-und Waldwege durch eine malerische Landschaft nach Llantilio Crossenny.

Tag 4: Llantilio Crossenny - Longtown / Llanthony, ca. 21,5 km

Ihre Route führt Sie zum White Castle, einer normannischen Festung des 12. Jahrhunderts, während Sie im weiteren Verlauf Ackerland durch Llangattock Lingoed und Pandy begleitet. Es folgt ein langer, stetiger Anstieg zum Hatterall Ridge und somit zum ersten Gipfeltreffen der Black Mountains (464m) mit tollem Panoramablick. Ein weiterer aber leichterer Aufstieg endet schließlich am höchsten Punkt (703m). Llanthony und seine Priory sowie Longtown, ein hübsches Dorf im Olchon-Tal befinden sich auf der linken Seite.

Tag 5: Longtown / Llanthony - Hay-on-Wye, ca. 21 km

Heute wandern Sie sozusagen auf der englisch-walisischen Grenze des sondern die Grenze des Brecon Beacons National Parks. Diese hervorragende „Gratwanderung“ endet bei Hay Bluff, von wo aus man einen fantastischen Blick nach Norden über Hay und dem Wye Valley sowie dem Westen auf die Brecon Beacons Bergkulisse hat. Von hier aus steigt man steil an, um die Grenzstadt Hay-on-Wye zu erreichen.
Hay-on-Wye ist ein hübsches Städtchen, berühmt für seine reichhaltige Auswahl an Second-Hand-Buchläden. Es gibt Bücherregale auf der Straße und in Hinterhöfen, an den Wänden und in Blechhütten, in einem Kino, in Gärten, Cafés, und die größte von allen befindet sich in der Burg!

Tag 6: Hay-on-Wye – Kington, ca. 22,5 km

Heute erwartet Sie ein angenehmer Tag der Gegensätze, zumeist auf walisischer Seite. Der Wanderweg führt Sie entlang des Flusses Wye, über eine kurze Strecke durch Wald und eine etwas längere durch Moorgegend bis nach Kington.

Tag 7: Kington – Knighton, ca. 22,5 km

Offa Dyke ist Ihr ständiger Begleiter heute. Obwohl der Weg hügelig aber relativ anspruchslos ist, verfügt er aber über herrliche Aussichten und einige der besten erhaltenen Beispiele der Deichbaus entlang der gesamten Route. Steiler geht es schließlich in die kleine Stadt Knighton. Hier wurde 1999 das Offa Dyke Centre eröffnet.

Tag 8: Knighton – Brompton, ca. 24 km

Dieser Abschnitt der Offa Dyke kommt ein wenig düster daher und fordert die Fitness heraus als vielleicht härtester Wandertag. Das unerbittliche Hügelmuster hält steile Anstiege bereit, deren Mühen durch spektakuläre Landschaftsmotoive belohnt werden. Der Streckenabschnitt in der Nähe von Llanfair Hill wird oft als der Schönste angesehen. Es empfiehlt sich ein früher Start, um sich dafür viele Pausen zu erlauben.

Tag 9: Brompton – Welshpool, ca. 19 km
Im Gegensatz zum Vortag verweilen Sie heute ist auf der Seite sanfter Hügel mit angenehm flacher Wegstrecke, die nach und nach zu etwas steileren Anstiegen avanciert. Ein kurzer Abstecher in die reizvolle Stadt Montgomery ist empfehlenswert, deren Burgruine meist leicht übersehen wird.
Long Mountain dominiert nun die vor Ihnen liegende Skyline. Folgen Sie der alten Römerstraße durch den Wald zur Abzweigung der Eisenzeit Hügelfestung Beacon Ring. Von hier aus wandern Sie bis Buttington, wo Sie per Transfer zu Ihrer Unterkunft in Welshpool gebracht werden.

Tag 10: Welshpool – Trefonen, ca. 26,5 km

Von Buttington aus folgt der Offa Dyke Path dem Fluss Severn in Richtung Norden über eine beträchtliche Entfernung. Dieser Wandertag führt Sie letztendlich auf den Llanymynech, wo die englisch / walisische Grenze verläuft. Sie durchwandern die Dörfer Porth-y-Waen und Nantmawr und genießen zum Tagesabschluss den feinen Blick vom Moelydd (285m).

Tag 11: Trefonen – Llangollen, ca. 25 km

Sie erreichen das touristische Gebiet in Llangollen, einem Brückenstützpunkt des Flusses Dee. Der Abschnitt entlang Craig Forda und der ehemaligen Pferderennbahn Oswestry ist herrlich in allen Jahreszeiten. Vorab treffen Sie noch auf Chirk Castle, ein prächtiges Haus aus dem 14. Jahrhundert. Die Route führt schließlich durch ein Gebiet des ehemaligen Industriezeitalters, geprägt im frühen 19. Jahrhundert. Über den Llangollen Canal spannt sich das Eisenbahnviadukt der Wrexham Linie sowie Thomas Telford`s Pontcysyllte Kanalbrücke aus dem Jahre 1805.

Tag 12: Llangollen - Clwyd Tor, ca. 21,5 km

Von Llangollen kehren Sie nun zurück in die herrliche Landschaft mit seinen Bergrücken oberhalb Eglwyseg. Jenseits der Eglwyseg Berge führt Sie ein weiterer Aufstieg in den Llandegla Wald und ins attraktive Dorf Llandegla. Von der Basis des Moel y Waen geht es stetig Bergan auf den Gipfel des Moel y Plas. Dort genießen Sie den Blick ins Tal, der von der Stadt Ruthin in Denbighshire mit seiner roten Steinburg dominiert wird.

Tag 13: Clwyd Gate – Bodfari, ca. 18,5 km

Während Ihres vorletzten Tages auf dem Offa Dyke Path geht es durch die wilde Schönheit der Heidemoore zunächst nach Clwydian. Sie erklimmen Moel Famau, den höchsten Punkt der Gegend (544m). Dort treffen Sie auf die Überreste des Jubiläums-Turms, der im Jahre 1810 zu Ehren der Krönung Georg III errichtet wurde. Weitere Hügel und Burgen begleiten Sie nach Norden zum kleinen Dorf Bodfari.

Tag 14: Bodfari – Prestatyn, ca. 19 km

Es gibt mehrere Aufstiege an Ihrem letzten Wandertag zu bewältigen, aber gekrönt mit verlockenden Ausblicken auf die Küste von Prestatyn. Nördlich von Rhuallt eröffnet sich Ihnen ein weiter Blick auf das Meer im Norden und Westen. Das große Finale stellt ein haarsträubender Wegabschnitt entlang einer Klippe dar, kurz bevor Sie Prestatyn erreichen.

Tag 15: Abreise

Sie fahren mit dem Zug von Prestatyn zum Flughafen Manchester. Rückflug.



Preis 2017 pro Person im DZ: ca. 1949,- €


EZ auf Anfrage möglich (Aufpreis etwa 25,- GBP/Nacht)


Inklusivleistungen:

- Flug ab/bis Deutschland (oder europäisches Ausland) nach Cardiff und Rück von Manchester
- Sorgfältig ausgewählte Unterkünfte so nahe wie möglich an der Route
- Die Unterkünfte sind soweit möglich inkl. eigenem Bad
- traditionelles englisches Frühstück
- Tür-zu-Tür-Gepäcktransfer
- Umfassende Ratgeber & Offa`s Dyke Path Karten für den Weg/Zimmer
- Detaillierte Informationen mit genauen Angaben zur Unterkunft, Route und Einkehrmöglichkeiten
- Eine Liste von Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten wie zB. Banken, Geschäfte und Touristenattraktionen
- Ausführliche Reiseinformationen
- Eine empfohlene Offa`s Dyke Path -Kit-Liste
- Notfallnummer
- Reiseversicherungspaket

Exklusivleistungen:

- innerbritische Bahnfahrkarten Cardiff-Chepstow/Prestatyn-Manchester (können nur vor Ort gekauft werden)


Hinweis:
Gerne können Sie die Tour auch auf 14-7 Tage reduzieren. Preis auf Anfrage.
Absolute Escapes ist ein britischer Reiseveranstalter. Mit Buchung dieser Reise akzeptieren Sie das Britische Reiserecht.

Die Reiseunterlagen sind in Englischer Sprache.



Natürlich kann gerne für Sie auch ein Vorab-oder Verlängerungsaufenthalt organisiert werden.


Bitte richten Sie bei konkreter Buchungsabsicht eine Preisanfrage an mich, da besonders die Flugtarife und Bahntickets abhängig sind vom genauen Reisedatum!


» Buchungsanfrage



» zurück zur Übersicht